USA Südwesten - Tour 2014
© Juergen Wannenwetsch 2014
Tioga Pass

Tioga Pass

Eine der schönsten Pass-Straßen die es glaub ich gibt.

Gegen   8:15   Uhr   fuhren   wir   vom   Mono   Lake   zum   Tioga   Pass.   Dieser   fängt   bereits   ca.   3   km   nach   LeeVining   an. Auf   der   ca.   80   km   langen   Strecke   auf   dem   Pass   geht   es   anfänglich   von   ca.   2000m   recht   schnell   auf   über   3000m hoch.   Oben   dann   ist   der   Eingang   zum   Yosemite   Park.   Zahlreiche   View-Points   an   der   Strecke   laden   regelrecht zum   Verweilen   und   Fotografieren   ein.   Unterwegs   haben   wir   dann   auch   noch   3   kleine   Wanderungen   gemacht. Zum   einen   wollten   wir   um   einen   See   herumlaufen,   haben   dort   aber   nach   kurzer   Strecke   umgedreht.   Dann   sind wir zu einem See mitten im Wald gelaufen.... Wunderbar   gelegen   inmitten   der   Natur.   Leider   konnte   man   nicht   ganz   rumlaufen.   Kurz   vor   Ende   gab   es   noch einen   ca.   4   km   Trail   zu   den   Sequoia   Mamut   Bäumen,   die   im   Yosemite   auch   gibt.   Nicht   ganz   so   prachtvoll   wie die   im   Sequoia   NP,   aber   auch   schon   beachtlich   groß.   Wir   haben   uns   dann   noch   entschieden   doch   noch   ins Yosemite   Tal   zu   fahren,   um   uns   wegen   des   Parkens   am   nächsten   Tag   zu   erkundigen.   Wir   haben   eine   Busfahrt zum   Glacier   Point   vorgebucht,   die   ab   der   Yosemite   Lodge   lostgeht.   Da   wir   ja   keinen   Campingplatz   im   Park bekommen   hatten,   müssen   wir   von   außerhalb   mit   dem   Wohnmobil   reinfahren   und   dort   parken.   Noch   einen kleinen   Abstecher   ins   Visitor   Center,   bevor   es   dann   auf   den   Hodgdon   Meadow   Campground,   etwa   37   km Außerhalb   ging.   Es   war   mächtig   was   los   beim   rausfahren. Alle   Tagestouristen   wollten   natürlich   alle   wieder   aus dem   Park   heraus.   Gegen   17:30   Uhr   sind   wir   dann   auf   dem   Campground   eingetroffen.   Ich   wusste   ja   schon   bei der   Buchung,   dass   die   Plätze   nicht   eben   sind.   Das   sie   aber   so   am   Hang   liegen   dachten   wir   nicht.   Auf   dem heutigen   Platz   geht   es   gerade   noch   so.   Für   morgen   haben   wir   den   Nachbarplatz,   auf   dem   man   fast   kein Wohnmobil   stellen   kann.   Wir   werden   diesen   dann   am   nächsten   Tag   vorraussichtlich   nicht   nehmen   und   uns gleich   auf   den   Weg   nach   San   Francisco   machen   und   schauen,   dass   wir   unterwegs   irgendwo   übernachten können.
Fotos Fotos Videos Videos